Die Lufthansa bildet Piloten in der Regel in der eigenen Flugschule aus. Allerdings können sich auch fertige Piloten als Quereinsteiger, sogenannte "Ready Entries", bewerben.

Die Voraussetzungen für die Bewerbung bei der Lufthansa sind:

  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Fachhochschulreife reicht nicht aus).
  • Alter zum Bewerbungszeitpunkt mind. 17 Jahre
  • Gute körperliche Konstitution
  • Körpergröße zwischen 1,65 und 1,98 m
  • Gutes Sehvermögen, d.h. Grenzwert für Refraktionsfehler +/- 3,0 Dioptrien, für Astigmatismus 2 Dioptrien
  • Staatsangehörigkeit eines EU-Landes oder eine Aufenthaltsberechtigung oder eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland
  • Besitz eines uneingeschränkten Reisepasses
  • Nicht mehr als 3 Punkte beim Verkehrszentralregister, darunter keine Eintragung aufgrund von Drogen- oder Alkoholkonsum

 

Die Bewerber durchlaufen mehrere Testverfahren, u.a. den Test der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt. Die Ausbildung dauert 2 Jahre und findet teils in Deutschland, teils in USA statt. Abschluss ist die Berufspilotenlizenz, während der 2 Jahre werden allerdings nur ca. 320 Flugstunden geflogen. Die Ausbildungskosten beinhalten einen Eigenanteil von 70.000 EUR, rückzahlbar in monatlichen Raten nach Einstellung durch die Lufthansa. Wer nach Beendigung der Ausbildung einen Anstellungsvertrag durch die Lufthansa erhält, fliegt ca. 8-12 Jahre als Copilot, bis ca. 5000 Flugstunden erreicht sind. Danach kann der Aufstieg zum Kapitän erfolgen.